UNISERV und die Social Selling Schnittstelle zu Evalanche

Entwicklung einer smarten Social Selling API zur Übertragung von LinkedIn-Leads zu Evalanche

SOCIAL SELLING AUTOMATISIERUNG

Kundenportrait

Uniserv hat sich voll und ganz den sauberen Kundendaten verschrieben. Mit Customer Data Management Lösungen steigern sie den Wert und die Nachhaltigkeit von Kundenbeziehungen.
Die Uniserv GmbH wurde am 1. Juli 1969 gegründet. Seither beruhen der Erfolg und das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens auf einem breiten, leistungsstarken Software- und Beratungsangebot. Mit über 130 Mitarbeitern betreut Uniserv mehr als 900 internationale Kunden.
Das Leistungsspektrum beginnt beim Service für Datenerfassung im Versandhandel und reicht bis zu Lösungen rund um Adressmanagement, Datenqualität und Datenmanagement. Als Komplettlösung bietet Uniserv mit seinen internationalen Partnern Lösungen für das ganzheitliche Management von Geschäftspartnerdaten.

Zusammenarbeit:

Auf der Suche nach einer Möglichkeit, Leads aus den LinkedIn Lead Ads einfach und DSGVO-konform an Evalanche zu übertragen, ist Uniserv auf unsere, damals in der Beta-Phase befindliche Social-Selling.Cloud gestoßen. Uniserv kennen wir seit mehreren Jahren. Denn im gemeinsamen Evalanche-Kosmos ist man sich auf diversen Events regelmäßig begegnet. Wie Federkiel & Friends ist auch Uniserv als Evalanche Gold-Partner gelistet und nutzt das Tool seit Jahren aktiv für sein eigenes Lead-Management. Nach den ersten Sondierungsgesprächen zeigte sich, dass der Anforderungskatalog von Uniserv, mit mehreren parallel laufenden und mehrsprachigen LinkedIn Kampagnen, eine hervorragende Basis zur Weiterentwicklung der Social-Selling.Cloud bietet.

Wir hatten die Social-Selling.Cloud bis dato bereits in ein paar kleineren Kundenprojekten im Einsatz und konnten jetzt mit Uniserv als echten „Heavy User“ die Social Selling Schnittstelle im harten Live-Einsatz testen und weiterentwickeln.

Tatsächlich zeigten sich einige Punkte, die wir nach und nach optimieren konnten. Gemeinsam wurden auch Ideen für neue Funktionen diskutiert, von denen wir einige bereits implementieren konnten.

Seit Anfang April ist sie nun verfügbar, die optimierte und marktreife Social-Selling.Cloud V1.

Vielen Dank an Uniserv für die gemeinsame Testphase und das produktive Feedback. Wir freuen uns schon auf die nächsten gemeinsamen Evaluations-Stufen.

Die Social-Selling.Cloud

Systematik der Social-Selling.Cloud

Die Systematik der Social-Selling.Cloud: Die über LinkedIn Lead-Gen Formulare gewonnenen Leads werden über die Social-Selling.Cloud verarbeitet und direkt an das Marketing Automation System Evalanche übergeben.

Die Social-Selling.Cloud dient als Middleware, definiert das Mapping der Felder und steuert die Prozesse.

Ergebnis für Uniserv

Erfahrungen und Ergebnisse nach 6 Monaten intensiver Zusammenarbeit

"Die Social-Selling.Cloud ermöglicht uns die rechtskonforme Übertragung der über LinkedIn Lead-Gen-Formulare gewonnenen Leads direkt in unseren Evalanche Account. Dort werden die Leads direkt in die unterschiedlichen Marketing Automation Strecke überführt. Das Zwischenschalten von Landingpages ist nicht mehr nötig. Durch die Reduzierung der möglichen Absprungpunkte steigt die Performance.

Die größten Mehrwerte für mich sind:

- Die nahtlose Automatisierung der Leadverarbeitung zwischen LinkedIn und Evalanche

- Ablösung von manuellen Prozessschritten (somit deutliche Zeitersparnis)

- Vorher konnten wir nicht von den Vorteilen der Lead-Gen-Formulare profitieren, weil wir den Nachfolgeprozess technisch nicht automatisiert abbilden konnten. Jetzt können wir sie nutzen.

Anne_leonhard
— Anne Leonhard
Marketing Uniserv

"Die digitale Neukundengewinnung über soziale Kanäle ist für uns ein sehr wichtiger Baustein im Marketing-Mix. Die nahtlose Automatisierung der Leadverarbeitung zwischen LinkedIn und Evalanche bringt uns nicht nur deutliche Zeitersparnis durch weniger manuelle Prozesse, sondern ermöglicht uns vor allem von den Vorteilen der Lead-Gen-Formulare zu profitieren.

Derzeit haben wir ca. 20 erfolgreiche Kampagnen mit der Social-Selling.Cloud umgesetzt und es folgen weitere.

Danke an das Team von Federkiel & Friends für die Unterstützung und die Umsetzung unserer Wünsche und gemeinsamer Ideen."

— Claudia Rieger
Marketing Uniserv

Fazit

Tolle Zusammenarbeit und wertvolle Erkenntnisse

Durch die Zusammenarbeit mit Uniserv und den anspruchsvollen Live-Szenarien konnten wir die Social-Selling.Cloud zielgerichtet weiterentwickeln zu einem marktreifen Produkt. So haben wir uns beispielsweise dazu entschlossen doch noch ein Rollen und Rechte Management sowie ein User Interface zu entwickeln, über das der Kunde direkt seine Kampagnen managen und die Datenfelder mappen kann. Laborbedingungen und live Einsatz sind eben doch ein Unterschied. Ich bin Uniserv sehr dankbar, dass wir diesen Weg gemeinsam gehen konnten und nun all unsere Kunden von den implementierten Änderungen und Fixes profitieren können. Das ist echtes Teamwork. Danke dafür!

Die Geschichte der Social-Selling.Cloud

Warum überhaupt Social Selling und Lead Gewinnung über LinkedIn

In der heutigen digitalen Welt wird die Neukundengewinnung über soziale Kanäle immer wichtiger. Besonders im B2B-Bereich hat sich das Konzept des "Social Sellings" als neue Vertriebsstrategie etabliert. Dabei werden über die sozialen Kanäle Kundenbeziehung aufgebaut und gepflegt, um dadurch den Verkaufsprozess anzukurbeln.

Neben dem Einsatz von Social Selling Strategien sind gezielte Anzeigen, sogenannte Lead-Ads auf Plattformen wie LinkedIn eine hilfreiche Ergänzung, um relevante Leads zu generieren. In Kombination mit Lead-Generierungs-Formularen, den sogenannten Lead-Gen-Forms, können die Interessenten bei Interesse mit einem Klick ihre Daten an ein Drittsystem senden.

Diese Methode wird z. B. von Uniserv eingesetzt um dem Interessenten die Bestellung eines Whitepapers anzubieten. Der Interessent muss seine Daten nicht erneut auf einer Landingpage eingeben, sondern kann mit einem Klick auf den Button im Lead-Gen-Form die freigegebenen Daten abschicken.

Über die Schnittstellen wird der Datensatz durch die Social-Selling.Cloud verarbeitet und direkt in das Marketing-Automation-System Evalanche gesendet. In Evalanche wird der Datensatz in eine Automation-Kampagne überführt und das Whitepaper versendet.

Es gab keine DSGVO-konforme Lösung

Erstaunlich, aber für die Übertragung der LinkedIn Leads zu Evalanche gab es bisher keine frei integrierbare und DSGVO-konforme Lösung. Ein Grund hierfür ist, dass LinkedIn derzeit keine weiteren API-Zugänge genehmigt. Wenn Ihr eingesetztes System also noch keine Möglichkeit zur Übernahme von Leads aus den LinkedIn Lead Ads bereitstellt, bleibt Ihnen nur der Einsatz amerikanischer Dritt-Software, die Sie wiederum in Europa nicht verwenden dürfen.
Zusammen mit unserem Entwicklungspartner haben wir nach einer Lösung gesucht. Letztendlich starteten wir die Entwicklung der Social-Selling.Cloud als DSGVO-konforme Lösung mit dem Ziel, eine möglichst schlanke, schnelle und flexible Middleware zu entwickeln.

Das Ergebnis: Rechtskonforme Leadgewinnung über LinkedIn mit der Social-Selling.Cloud

Die Social-Selling.Cloud ist ein Middleware zur Verbindung der Daten zwischen LinkedIn und Evalanche. Die Middleware holt sozusagen aktiv die Daten von LinkedIn ab, verbindet die gemappten Felder und sendet den Datensatz an die Smart-Form API von Evalanche.

Die Datenübertragung erfolgt innerhalb von 2 bis 3 Sekunden. Danach ist der neue Lead in Evalanche eingetragen und kann z. B. den Double Opt In Prozess durchlaufen oder in eine Automation-Kampagne starten. Neben Evalanche lässt sich jedes beliebige CRM oder Marketing Automation System anbinden, sofern dieses über eine API verfügt.

Die Social.Selling.Cloud bietet ein einfaches Schnittstellen-Szenario, welches viele Vorteile für die Leadgewinnung mit sich bringt.

Schritt 1: In der Social-Selling.Cloud werden über das logisch strukturierte Cockpit, die notwendigen Kontodaten zur Verbindung mit den LinkedIn Werbekonten und den zugehörigen Lead Gen Formularen eingetragen. Ebenso die Daten der Evalanche Smartform API
Social-Selling.Cloud Cockpit
Schritt 2: Über LinkedIn wird ein Testeintrag über das verbundene LeadForm angestoßen. Die Social-Selling.Cloud zeigt nun alle verfügbaren Felder beider Systeme an. Diese müssen jetzt nur noch gemappt werden. Fertig!

Die Social-Selling.Cloud im Einsatz

Ihrer vertrieblichen Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. Hier ein paar Beispiel-Szenarien, die mit der Social-Selling.Cloud denkbar sind.

DOI-Prozess für neue Newsletter-Abonnenten, die über LeadAds gewonnen wurden. Hinweis: Strenggenommen dürfen europäische Unternehmen keine Leads nutzen, die über US-Systeme generiert wurden. Hier befinden Sie sich in einer Grauzone. Durch die automatische Qualifizierung durch die Social Selling API lässt sich der Lead DSGVO-konform qualifizieren.

Welcome Mail mit Details zu einem Event nach Eintragung über eine LeadAd in Xing und automatische Reminder-Kampagne

DOI-Prozess und Start einer Automation-Strecke nach Abschicken eines Lead-Forms in LinkedIn

DOI-Prozess und Whitepaper nach Eintragung über eine Instagram LeadAd.

Zurück

Projektbeschreibung
Copyright 2024. Alle Rechte vorbehalten.
Einstellungen gespeichert

Diese Webseite verwendet Cookies

Cookies, die technisch für die Bereitstellung dieser Webseite notwendig sind, werden automatisch gesetzt. Cookies von Drittanbietern die uns helfen Ihnen einen optimalen Service zu bieten wie YouTube, Leadinfo und Google Analytics werden nur aktiviert, wenn Sie auf "Cookies zulassen" klicken. Mehr dazu (einschließlich der Möglichkeit, die Einwilligungserklärung zu widerrufen) erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close